Posts mit dem Label Awards werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Awards werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

One Lovely Blog Award



Grad eben erst gab es die Nominierung für den Liebster Award, und nun kam von mybabydeer schon die Nominierung für den "One Lovely Blog Award". Dafür ist natürlich zuallererst mal ein großes Dankeschön angebracht :) Die Nominierung kam schon am Anfang der Woche, aber ich hatte mitten in der Woche die Abgabefrist für meine Bachelorarbeit, dementsprechend war es bisher sehr turbulent. Aber es hat alles geklappt, und nun bin ich frisch entspannt und habe ich jede Menge Zeit.

Zuerst möchte ich aber noch ein, zwei Worte zu Mybabydeer verlieren. Mybabydeer richtet sich vor allem an (junge) Mütter, ist aber auch eine ganz wunderbare Ideenquelle wenn man frisch gebackene Eltern im Freundeskreis hat und befasst sich mit wirklich allen Aspekten des Elterndaseins - auch für Alleinerziehende. Schaut doch am besten mal vorbei!

So, nun also schon wieder ein Award. Wie auch der Liebster Award dient der One Lovely Blog Award dazu, kleinere Blogs untereinander zu vernetzen und ein wenig mehr über die Person hinter dem Blog zu erfahren. Hier sind zunächst die Regeln für diesen Award:

- Bedanke dich bei der Person, die dich nominiert hat und verlinke diese
- Blogge die Regeln und zeige den Award
- Veröffentliche sieben Fakten über dich
- Nominiere weitere Blogger und teile die Nominierung mit

Ja, dann wollen wir mal loslegen mit den 7 Fakten: 

1.Als Kind fand ich Dinos tausend Mal spannender als Barbiepuppen. Falls die Familie mir doch eine Barbie schenkte, wurde diese an die Dinos verfüttert. Natürlich nur an solche, die auch Fleisch fressen wollten ;)

2. Ich krieg die Sache mit links und rechts nicht auf die Reihe. Also, ich selbst weiß wo ich hin will. Aber sobald man mir Anweisungen gibt ist die Chance seeehr hoch, dass man nicht dort landet, wo man hin wollte. Meine Fahrprüfung war ein einziges Abenteuer für den Prüfer :D
Wegbeschreibungen von mir funktionieren auch nur, wenn ich die Hände benutzen kann um Richtungen anzuzeigen. Für gewöhnlich sind Fragende danach noch verwirrter als vorher.

3. Ich singe beim Autofahren. Also nicht nur so leise vor mich hin, sondern so laut es geht. Momentan hab ich kein eigenes Auto, deswegen habe ich diese Angewohnheit auf Mietwagen ausgedrehnt. Aber nur, wenn ich alleine unterwegs bin. Das Musical "Wicked" lässt sich besonders gut singen :D

4. Ich bin zu jedem Unsinn rumzukriegen, wenn am Ende Pasta wartet.

5. Ich habe drei Jahre mit einer Campingkochplatte in einem 10 Quadratmeter kleinen Zimmer gehaust. Es handelte sich um ein Studentenwohnheim. Ich kann jetzt sehr viele Dinge kochen, für die man nur einen Topf braucht.

6. Ich verbringe mit Lichtschutzfaktor 50 genau 20 Minuten in der Sonne und habe danach so dermaßen Sonnenbrand, dass ich als Zwillingsschwester von Sebastian, der Krabbe aus "Arielle", durchgehe.

7. Ich plane schon seit Ewigkeiten, ein Buch zu schreiben. Mehr als Ideen und erste Charaktere auf Tausend Zetteln verteilt existieren bisher aber nicht.

So, nun kommen noch weitere Nominierungen. Ich nominiere drei weitere Blogs:

Die Ladies von Atempausen
Gedankenmalen
Claudia von Unverschicktes

Schaut doch auch mal bei ihnen vorbei, alle Blogs stecken noch in den Kinderschuhen, machen aber bisher einen sehr schönen Eindruck :)


Fabelhafte Welt der Aurea: Liebster Award


Ich wurde von der lieben Marina von Restless Love für den Liebster Award nominiert. Jetzt fragt ihr euch vielleicht, was das ist, und wieso das hier nun stattfindet. Aber es ist ganz einfach. Der Liebster Award ist dazu gedacht, Blogger untereinander zu vernetzen, die Autoren hinter einem Blog besser kennen zu lernen und neue Blogs zu entdecken. Die genauen Regeln findet ihr am Ende dieses Beitrages. Dazu kommen noch 5-11 weitere Nominierte, die dann ebenfalls ihren Blog im Rahmen dieses Awards vorstellen können. Dazu werde ich mir 11 Fragen ausdenken, welche die neuen Nominierten dann in ihrem Beitrag beantworten...hoffe ich jedenfalls :D Aber zuallererst kommen die 11 Fragen mit meinen Antworten, die Marina gestellt hat. 


Was macht deinen Blog aus? 
Er ist total subjektiv! Scherz beiseite, ich denke besonders wenn es um Filmkritiken geht, muss es subjektiv sein. Es gibt so viele Kritiker da draußen, und jeder von ihnen hat seinen eigenen Stil. Und das ist begrüßenswert, denn als Leser findet man so hoffentlich ein oder zwei Kritiker, die man wirklich gerne liest, bei deren Kritiken man sagt "Mensch, das hab ich echt ganz genau so gesehen, cool dass es jemand anderem auch so geht". Und wenn es um Serien geht, dann hoffe ich einfach dass meine Begeisterung für meine Lieblingsserien (was anderes wird auch garnicht erst in der Ausführlichkeit diskutiert) auf den Leser überschwappt, ihn mit Hintergrundwissen für die nächste Diskussion mit Freunden wappnet und ihm einfach Spaß bereitet, wenn er oder sie das Recap liest. Ernsthaft, mir ist wichtig dass meine Leser auch Spaß beim lesen haben. Wenn dabei noch ein paar Fakten ihren Weg in die Unterhaltung finden, umso besser.

Was war dein meistgeklickter Post? Und was war das Thema?
Mein meistgeklicktester Post war die Kritik zum dritten Teil der Hobbit-Trilogie, "Die Schlacht der fünf Heere". Mittelerde hat einen ganz besonderen Stellenwert für mich, doch der Film war eine einzige, bittere Enttäuschung. Dementsprechend habe ich die Kritik genutzt, um mich mal so richtig schön aufzuregen :D 
Ansonsten laufen die Recaps, die ich zu "Game of Thrones" schreibe, sehr gut. Momentan führt da die Besprechung zum Finale der vierten Staffel. Ich freu mich auch schon wie eine Irre auf Staffel 5, und in ein paar Tagen habe ich etwas großes vor: Eine kleine Rundreise durch Nordirland, um die verschiedenen Drehorte zu besuchen. Dazu wird es dann hier einen ausführlichen Bericht mit allem drum und dran geben, haltet also die Augen offen!

Hast du besondere Ziele für dieses Jahr (Privat und für den Blog)?
Auf jeden Fall, 2015 wird ein Jahr voller Umbrüche für mich. Ich schreibe momentan an meiner Bachelorarbeit, ich werde bald in die Schweiz auswandern und mit meinem Freund zusammenziehen. Ziele für den Blog habe ich ebenfalls: in diesem Jahr sollen zwei neue Kategorien kommen: zum einen möchte ich Serien, geordnet nach Staffeln, mit aufnehmen. Dazu soll es dann jeweils eine Kurzkritik und die wichtigsten Fakten geben. Zum anderen möchte ich die in der vorherigen Frage bereits angesprochene Reise-Sache ausweiten. Ich reise unheimlich gerne, und an vielen Orten werden ja auch Filme und Serien gedreht. Da lässt sich sicherlich was draus machen. Und vielleicht krieg ich auch irgendwann mal meine Leidenschaft für's kochen hier mit untergebracht. Es bleibt abzuwarten.

Wie viel Zeit investierst du pro Woche in deinen Blog (Fotos, Schreiben, Verbreiten usw.)?
Oh, das ist immer ganz unterschiedlich, je nachdem wieviel ich sonst zu tun habe. Für fest eingeplante Dinge wie die Recaps gehen schonmal ein bis drei Stunden drauf, dazu kommt noch die Zeit in der ich die aktuelle Folge anschaue. Eine Filmkritik zu schreiben dauert so ein bis zwei Stunden, je nachdem wieviel mir dann zu dem Film einfällt. Sonstige Artikel erscheinen eher selten, da steckt dann auch schonmal deutlich mehr Arbeit drin. Dazu kommt dann noch die Zeit, in der ich die Artikel in sozialen Netzwerken verbreite. 

Was hast du immer bei dir?
Da bin ich pflegeleicht: Handtasche mit einer Wasserflasche, Schlüssel, Geldbörse, Handy und einem ganz altmodischen kleinen Taschenkalender. Für mehr ist immer Platz, aber ich schleppe ungern viel Zeug umher. Handschriftliche Notizen sind aber ein Muss.

Gibt es Blogger, die dich inspirieren?
Hm, ich weiß nicht. So spontan fällt mir da bisher niemand ein. Klar, ich schau gerne was andere Blogs so machen, wie sie aussehen und so. Aber für mich zählt ja am Ende, dass mir mein Blog gefällt. Also, vermutlich inspiriert mich eher niemand.

Was und wen möchtest du mit deinem Blog erreichen?
Naja, in erster Linie dient das ganze hier natürlich irgendwo meiner eigenen Belustigung. Ich habe Spaß am schreiben, ich seziere gerne Filme und vor allem Serien bis ins kleinste Detail auseinander und mache mir Gedanken dazu. Die Gedanken dann festzuhalten ist natürlich eine prima Sache für mich. Dass andere das dann ebenfalls gerne lesen ist ein riesen Bonus, dass sie daran dann sogar Gefallen finden macht es zum perfekten Deal. Erreichen möchte ich natürlich nicht weniger als die Weltherrschaft, was denn auch sonst?

Hast du eine feste Zeit am Tag, wo du etwas für deinen Blog tust?
Da ich aktuell ja zumindest theoretisch frei habe, arbeite ich morgens nach dem Aufstehen am Blog. Wenn ich es mal abends in eine Preview geschafft habe, dann schreib ich aber auch nachts noch die Kritik dazu. Ist immer unterschiedlich und ändert sich je nach aktueller Anstellung.

Was für Blogs liest du gerne?
Ich lese kreuz und quer. Andere Filmblogs sind natürlich interessant, ich lese aber auch gerne über Computerspiele, Medien generell. Seit ein Kindle bei mir eingezogen ist schau ich auch mal bei Buchblogs vorbei. Ernährungsblogs sind eher nicht so mein Ding, wenn überhaupt finde ich Blogs mit Rezepten aber gut. Ich koche selbst unheimlich gerne und hole mir da häufiger mal Inspiration. Und phasenweise lese ich dann auch mal Fashion- und Stylingblogs.

Kennst du Blogzug? Wenn ja wie findest du die Seite?
Ja, die Seite kenne ich, ich nutze sie auch unregelmäßig. Das Konzept als solches finde ich ganz gut.

Wie vernetzt du dich mit anderen Bloggern?
Über Facebook, Moviepilot (da komm ich, wenn man das so sagen kann, nämlich her, deswegen auch der Name des Blogs) und verschiedene Foren.

Das ist jetzt ein richtiger Roman gelesen, prima wenn ihr es bis hierhin durchgehalten habt :D Hier kommen jetzt noch die Regeln, die neuen Fragen und natürlich die neuen nominierten. Und nochmal vielen Dank an Marina von Restless Love für ihre Nominierung!

Hier sind nun die Regeln, die neuen Fragen und  meine Nominierungen:

  • Danke der Person, die dich für den Liebster Award nominiert hat und verlinke den Blog in deinem Artikel.
  • Beantworte die 11 Fragen, die dir der Blogger, der dich nominiert hat, stellt.
  • Nominiere 5 bis 11 weitere Blogger für den Liebster Award.
  • Stelle eine neue Liste mit 11 Fragen für deine nominierten Blogger zusammen.
  • Schreibe diese Regeln in deinen Liebster Award Blog-Artikel.
  • Informiere deine nominierten Blogger über den Blog-Artikel.
  • Das Beitragsbild kannst du dir übrigens downloaden.
Die Fragen:
  1. Über welchen Kommentar hast Du Dich bisher am meisten gefreut und über welchen am meisten geärgert?
  2. Welche 10 Dinge möchtest Du in diesem Jahr unbedingt noch erledigen?
  3. Die berühmte gute Fee taucht auf: Du hast drei Wünsche frei. Was wünschst du dir?
  4. Was für Blogs liest du gerne?
  5. Weil mein Blog ja ein Filmblog ist: Verrate doch deinen Lieblingsfilm und deine Lieblingsserie, wenn du eine hast.
  6. Klar, du magst wahrscheinlich, worüber du bloggst. Aber was für Hobbies hast du sonst so?
  7. Sie ist gefürchtet wie das Weihwasser beim Teufel: Die Schreibblockade. Wie gehts du damit um?
  8.  Frühaufsteher oder Nachtaktiv?
  9. Hast du ein Lieblingsbuch? Wenn ja, welches?
  10. Hast du ein Lieblingszitat, vielleicht einen Satz der dich motiviert?
  11. Welche Jahreszeit magst du am liebsten, und wieso?

Die Nominierten:
So, dann wollen wir mal. Ich nominiere also die folgenden Leute mit ihren Blogs:

Benjamin von Neon Ghosts
Vincenza von GamingBlog
Nina von Ninaco Ninaco
Dominik von JudasWhite
MJ von BlondeHeartBlog
Julia von TypischMädchen
Ami und Fadila von DoubleXO
Janine von WordTrip
Nicola von MyLifestyleBlog

BAFTAs 2015: Die Gewinner


Gestern Abend wurden die BAFTAs, die britischen Film Awards, verliehen. Moderiert von Stephen Fry bot sich abermals eine schicke Verleihung, bei der "Grand Budapest Hotel" ganze fünf Preise mit nach Hause nehmen konnte. "The Theory of Everything" durfte sich unter anderem über die Auszeichnung als Bester Britischer Film freuen, Eddie Redmayne hat außerdem jetzt einen Preis für seine Leistung als Bester Hauptdarsteller in der Vitrine stehen. Der bei den Oscars nicht einmal nominierte "Lego Movie" räumte den Preis für den besten Animierten Film ab. Die ganzen Gewinner könnt ihr nun hier in der Übersicht anschauen. 

Best film

Winner: Boyhood
Birdman
The Grand Budapest Hotel
The Imitation Game
The Theory of Everything

Outstanding British film

Winner: The Theory of Everything
'71
The Imitation Game
Paddington
Pride
Under The Skin

Actor

Winner: Eddie Redmayne - The Theory of Everything
Benedict Cumberbatch - The Imitation Game
Ralph Fiennes - The Grand Budapest Hotel
Jake Gyllenhaal - Nightcrawler
Michael Keaton - Birdman

Actress

Winner: Julianne Moore - Still Alice
Amy Adams - Big Eyes
Felicity Jones - The Theory of Everything
Rosamund Pike - Gone Girl
Reese Witherspoon - Wild

Supporting actor

Winner: JK Simmons - Whiplash
Steve Carell - Foxcatcher
Ethan Hawke - Boyhood
Edward Norton - Birdman
Mark Ruffalo - Foxcatcher

Supporting actress

Winner: Patricia Arquette - Boyhood
Rene Russo - Nightcrawler
Keira Knightley - The Imitation Game
Imelda Staunton - Pride
Emma Stone - Birdman

Director

Winner: Richard Linklater - Boyhood
Wes Anderson - Grand Budapest Hotel
Damian Chazelle - Whiplash
Alejandro Gonzalez Inarritu - Birdman
James Marsh - The Theory of Everything

Adapted screenplay

Winner: The Theory of Everything - Anthony McCarten
American Sniper - Jason Hall
Gone Girl - Gillian Flynn
The Imitation Game - Graham Moore
Paddington - Paul King

Original screenplay

Winner: The Grand Budapest Hotel - Wes Anderson
Birdman - Alejandro G. Inarritu, Nicolas Giacobone, Alexander Dinelaris Jr, Armando Bo
Boyhood - Richard Linklater
Nightcrawler - Dan Gilroy
Whiplash - Damien Chazelle

Animated film

Winner: The Lego Movie
Big Hero 6
The Boxtrolls

Documentary

Winner: Citizenfour
20 Feet from Stardom
20,000 Days on Earth
Finding Vivian Maier
Virunga

Foreign film

Winner: Ida
Leviathan
The Lunchbox
Trash
Two Days, One Night

Cinematography

Winners: Birdman - Emmanuel Lubezki
The Grand Budapest Hotel - Robert Yeoman
Ida - Lukasz Zal, Ryszard Lenczewski
Interstellar - Hoyte van Hoytema
Mr Turner - Dick Pope

Costume design

Winner: The Grand Budapest Hotel
The Imitation Game
Into the Woods
Mr Turner
The Theory of Everything

Editing

Winner: Whiplash - Tom Cross
Birdman - Douglas Crise, Stephen Mirrione
The Grand Budapest Hotel - Barney Pilling
The Imitation Game - William Goldenberg
Nightcrawler - John Gilroy
The Theory of Everything - Jinx Godfrey

Make-up and hair

Winner: The Grand Budapest Hotel - Frances Hannon
Guardians of the Galaxy - Elizabeth Yianni-Georgiou, David White
Into the Woods - Peter Swords King, J Roy Helland
Mr Turner - Christine Blundell, Lesa Warrener
The Theory of Everything - Jan Sewell

Music

Winner: The Grand Budapest Hotel - Alexandre Desplat
Birdman - Antonio Sanchez
Interstellar - Hans Zimmer
The Theory of Everything - Johann Johannsson
Under the Skin - Mica Levi

Production design

Winner: The Grand Budapest Hotel - Adam Stockhausen, Anna Pinnock
Big Eyes - Rick Heinrichs, Shane Vieau
The Imitation Game - Maria Djurkovic, Tatiana MacDonald
Interstellar - Nathan Crowley, Gary Fettis
Mr Turner - Suzie Davies, Charlotte Watts

Sound

Winner: Whiplash - Thomas Curley, Ben Wilkins, Craig Mann
American Sniper - Walt Martin, John Reitz, Gregg Rudloff, Alan Robert Murray, Bub Asman
Birdman - Thomas Varga, Martin Hernandez, Aaron Glascock, Jon Taylor, Frank A Montaño
The Grand Budapest Hotel - Wayne Lemmer, Christopher Scarabosio, Pawel Wdowczak
The Imitation Game - John Midgley, Lee Walpole, Stuart Hilliker, Martin Jensen

Visual effects

Winner: Interstellar - Paul Franklin, Scott Fisher, Andrew Lockley
Dawn of the Planet of the Apes - Joe Letteri, Dan Lemmon, Erik Winquist, Daniel Barrett
Guardians of the Galaxy - Stephane Ceretti, Paul Corbould, Jonathan Fawkner, Nicolas Aithadi
The Hobbit: The Battle of the Five Armies - Joe Letteri, Eric Saindon, David Clayton, R Christopher White
X-Men: Days of Future Past - Richard Stammers, Anders Langlands, Tim Crosbie, Cameron Waldbauer

British short animation

Winner: The Bigger Picture - Chris Hees, Daisy Jacobs, Jennifer Majka
Monkey Love Experiments - Ainslie Henderson, Cam Fraser, Will Anderson
My Dad - Marcus Armitage

British short film

Winner: Boogaloo and Graham - Brian J Falconer, Michael Lennox, Ronan Blaney
Emotional Fusebox - Michael Berliner, Rachel Tunnard
The Karman Line - Campbell Beaton, Dawn King, Tiernan Hanby, Oscar Sharp
Slap - Islay Bell-Webb, Michelangelo Fano, Nick Rowland
Three Brothers -S Aleem Khan, Matthieu de Braconier, Stephanie Paeplow

Outstanding debut by a British writer, director or producer

Winner: Stephen Beresford, David Livingstone (writer and producer Pride)
Elaine Constantine (writer/director Northern Soul)
Gregory Burke, Yann Demange (writer and director '71)
Hong Khaou (writer/director Lilting)
Paul Katis, Andrew De Lotbiniere (director/producer and producer Kajaki: The True Story)

Rising Star award

Winner: Jack O'Connell
Gugu Mbatha-Raw
Margot Robbie
Miles Teller
Shailene Woodley

PGA-Awards: Die Gewinner



Nicht nur die Screen Actors Guild hat ihre Preise für dieses Jahr vergeben, auch die Produzenten waren fleißig. Auffällig: Boyhood, der bisher viel Awardliebe einheimsen konnte, muss sich hier Birdman geschlagen geben. Und nennt es Schadenfreude, aber nehmt das, Oscars: Lego Movie ist bester animierter Film geworden. HA! An der Serienfront haben Breaking Bad, Fargo und Orange is the New Black ordentlich abgeräumt. Hier könnt ihr euch genau anschauen, wer in welcher Kategorie gewonnen hat:

The Darryl F. Zanuck Award for Outstanding Producer of Theatrical Motion Pictures:
American Sniper
Producers: Bradley Cooper, p.g.a., Clint Eastwood, p.g.a., Andrew Lazar, p.g.a., Robert Lorenz, p.g.a., Peter Morgan, p.g.a.
Birdman
Producers: Alejandro G. Iñárritu, John Lesher, James W. Skotchdopole 
Boyhood
Producers: Richard Linklater, p.g.a., Cathleen Sutherland, p.g.a.
Foxcatcher
Producers:  Megan Ellison, p.g.a., Jon Kilik, p.g.a., Bennett Miller, p.g.a.
Gone Girl
Producer: Ceán Chaffin, p.g.a.
The Grand Budapest Hotel
Producers: Wes Anderson & Scott Rudin, Jeremy Dawson, Steven Rales
The Imitation Game
Producers: Nora Grossman, p.g.a., Ido Ostrowsky, p.g.a., Teddy Schwarzman, p.g.a.
Nightcrawler
Producers: Jennifer Fox, Tony Gilroy
The Theory of Everything
Producers: Tim Bevan & Eric Fellner, Lisa Bruce, Anthony McCarten
Whiplash
Producers: Jason Blum, Helen Estabrook, David Lancaster

The Award for Outstanding Producer of Animated Theatrical Motion Pictures: 
Big Hero 6
Producer: Roy Conli, p.g.a.
The Book of Life
Producers: Brad Booker, p.g.a., Guillermo del Toro, p.g.a.
The Boxtrolls
Producers: David Bleiman Ichioka, p.g.a., Travis Knight, p.g.a.
How To Train Your Dragon 2
Producer: Bonnie Arnold, p.g.a.
The LEGO Movie
Producer: Dan Lin 

The Award for Outstanding Producer of Documentary Theatrical Motion Pictures:
The Green Prince
Producers: John Battsek, Simon Chinn, Nadav Schirman
Life Itself
Producers: Garrett Basch, Steve James, Zak Piper
Merchants of Doubt
Producers: Robert Kenner, Melissa Robledo
Particle Fever
Producers: David E. Kaplan, Mark A. Levinson, Andrea Miller, Carla Solomon
Virunga
Producers: Joanna Natasegara, Orlando von Einsiedel
The David L. Wolper Award for Outstanding Producer of Long-Form Television (both movies of the week and miniseries):
American Horror Story: Freak Show
Producers: Brad Buecker, Dante Di Loreto, Brad Falchuk, Joseph Incaprera, Alexis Martin Woodall, Tim Minear, Ryan Murphy, Jennifer Salt, James Wong 
WINNER: Fargo
Producers: Adam Bernstein, John Cameron, Ethan Coen, Joel Coen, Michael Frislev, Noah Hawley, Warren Littlefield, Chad Oakes, Kim Todd
The Normal Heart
Producers: Jason Blum, Dante Di Loreto, Scott Ferguson, Dede Gardner, Alexis Martin Woodall, Ryan Murphy, Brad Pitt, Mark Ruffalo
The Roosevelts: An Intimate History
Producers:  To Be Determined
Sherlock
Producers: Mark Gatiss, Steven Moffat, Beryl Vertue, Sue Vertue
The Norman Felton Award for Outstanding Producer of Episodic Television, Drama:
Breaking Bad
Producers: Melissa Bernstein, Sam Catlin, Bryan Cranston, Vince Gilligan, Peter Gould, Mark Johnson, Stewart Lyons, Michelle MacLaren, George Mastras, Diane Mercer, Thomas Schnauz, Moira Walley-Beckett
Downton Abbey
Producers: Julian Fellowes, Nigel Marchant, Gareth Neame, Liz Trubridge
Game Of Thrones
Producers: David Benioff, Bernadette Caulfield, Frank Doelger, Chris Newman, Greg Spence, Carolyn Strauss, D.B. Weiss
House Of Cards
Producers: Dana Brunetti, Joshua Donen, David Fincher, David Manson, Iain Paterson, Eric Roth, Kevin Spacey, Beau Willimon
True Detective
Producers: Richard Brown, Carol Cuddy, Steve Golin, Woody Harrelson, Cary Joji Fukunaga, Matthew McConaughey, Nic Pizzolatto, Scott Stephens
The Danny Thomas Award for Outstanding Producer of Episodic Television, Comedy:
The Big Bang Theory
Producers: Faye Oshima Belyeu, Chuck Lorre, Steve Molaro, Bill Prady
Louie
Producers: Pamela Adlon, Dave Becky, M. Blair Breard, Louis C.K., Vernon Chatman, Adam Escott, Steven Wright
Modern Family
Producers: Paul Corrigan, Megan Ganz, Abraham Higginbotham, Ben Karlin, Elaine Ko, Steven Levitan, Christopher Lloyd, Jeff Morton, Dan O’Shannon, Jeffrey Richman, Chris Smirnoff, Brad Walsh, Bill Wrubel, Sally Young, Danny Zuker
Orange Is The New Black
Producers: Mark A. Burley, Sara Hess, Jenji Kohan, Gary Lennon, Neri Tannenbaum, Michael Trim, Lisa I. Vinnecour
Veep
Producers: Chris Addison, Simon Blackwell, Christopher Godsick, Armando Iannucci, Stephanie Laing, Julia Louis-Dreyfus, Frank Rich, Tony Roche
The Award for Outstanding Producer of Non-Fiction Television:
30 For 30
Producers: Andy Billman, John Dahl, Erin Leyden, Connor Schell, Bill Simmons
American Masters
Producers: Susan Lacy, Julie Sacks, Junko Tsunashima
Anthony Bourdain: Parts Unknown
Producers:  Anthony Bourdain, Christopher Collins, Lydia Tenaglia, Sandra Zweig
COSMOS: A SpaceTime Odyssey
Producers: Brannon Braga, Mitchell Cannold, Jason Clark, Ann Druyan, Livia Hanich, Steve Holtzman, Seth MacFarlane
Shark Tank
Producers: Becky Blitz, Mark Burnett, Bill Gaudsmith, Phil Gurin, Yun Lingner, Clay Newbill, Jim Roush, Laura Roush, Max Swedlow

The Award for Outstanding Producer of Competition Television:
The Amazing Race
Producers: Jerry Bruckheimer, Elise Doganieri, Jonathan Littman, Bertram van Munster, Mark Vertullo
Dancing With The Stars
Producers: Ashley Edens Shaffer, Conrad Green, Joe Sungkur
Project Runway
Producers: Jane Cha Cutler, Desiree Gruber, Tim Gunn, Heidi Klum, Jonathan Murray, Sara Rea, Teri Weideman
Top Chef
Producers: Doneen Arquines, Daniel Cutforth, Casey Kriley, Jane Lipsitz, Hillary Olsen, Erica Ross, Tara Siener, Shealan Spencer
The Voice
Producers: Stijn Bakkers, Mark Burnett, John De Mol, Chad Hines, Lee Metzger, Audrey Morrissey, Jim Roush, Kyra Thompson, Mike Yurchuk, Amanda Zucker

The Award for Outstanding Producer of Live Entertainment & Talk Television:
The Colbert Report
Producers: Meredith Bennett, Tanya Michnevich Bracco, Stephen Colbert, Richard Dahm, Paul Dinello, Barry Julien, Matt Lappin, Emily Lazar, Tom Purcell, Jon Stewart
Jimmy Kimmel Live
Producers: David Craig, Ken Crosby, Doug DeLuca, Gary Greenberg, Erin Irwin, Jimmy Kimmel, Jill Leiderman, Molly McNearney, Tony Romero, Jason Schrift, Jennifer Sharron, Seth Weidner, Josh Weintraub
Last Week Tonight With John Oliver
Producers: Tim Carvell, John Oliver, Liz Stanton
Real Time With Bill Maher
Producers: Scott Carter, Sheila Griffiths, Marc Gurvitz, Dean Johnsen, Bill Maher, Billy Martin, Matt Wood
The Tonight Show Starring Jimmy Fallon
Producers: Rob Crabbe, Jamie Granet Bederman, Katie Hockmeyer, Jim Juvonen, Josh Lieb, Brian McDonald, Lorne Michaels, Gavin Purcell  

The Award for Outstanding Sports Program:
24/7
Hard Knocks: Training Camp With The Atlanta Falcons
Hard Knocks: Training Camp With The Cincinnati Bengals
Inside: U.S. Soccer's March To Brazil
Real Sports With Bryant Gumbel
The Award for Outstanding Children’s Program:
Dora The Explorer
Sesame Street
Teenage Mutant Ninja Turtles
Toy Story OF TERROR!
Wynton Marsalis: A YoungArts Masterclass
The Award for Outstanding Digital Series:
30 For 30 Shorts
Comedians In Cars Getting Coffee
COSMOS: A National Geographic Deeper Dive
Epic Rap Battles Of History
Video Game High School Season 3

SAG Awards - Die Gewinner



Die Screen Actors Guild Awards sind vergeben worden, und wie so viele andere Preise auch gelten sie als wichtige Indikatoren für die Oscars. Wer sich zu den glücklichen Gewinnern zählen darf, könnt ihr hier nachlesen. Persöhnlich freue ich mich über die Auszeichnung für Eddie Redmayne, der sich über einen SAG-Award für seine wirklich beeindruckende Leistung in "Theory of Everything" freuen darf. Aber genug Geplapper, hier sind die Gewinner:


Theatrical Motion Pictures
Outstanding Performance by a Male Actor in a Leading Role
Steve Carell, “Foxcatcher”
Benedict Cumberbatch, “The Imitation Game”
Jake Gyllenhaal, “Nightcrawler”
Michael Keaton, “Birdman”
Eddie Redmayne, “The Theory of Everything”


Outstanding Performance by a Female Actor in a Leading Role
Jennifer Aniston, “Cake”
Felicity Jones, “The Theory of Everything”
Julianne Moore, “Still Alice”
Rosamund Pike, “Gone Girl”
Reese Witherspoon, “Wild”
Outstanding Performance by a Male Actor in a Supporting Role
Robert Duvall, “The Judge”
Ethan Hawke, “Boyhood”
Edward Norton, “Birdman”
Mark Ruffalo, “Foxcatcher”
J.K. Simmons, “Whiplash”

Outstanding Performance by a Female Actor in a Supporting Role
Patricia Arquette, “Boyhood”
Keira Knightley, ” The Imitation Game ”
Emma Stone, “Birdman”
Meryl Streep, “Into the Woods”
Naomi Watts, “St. Vincent”

Outstanding Performance by a Cast in a Motion Picture
“Birdman”
“Boyhood”
“The Grand Budapest Hotel”
“The Imitation Game”
“The Theory of Everything”

Television Programs

Outstanding Performance by a Male Actor in a Television Movie or Miniseries
Adrien Brody, “Houdini”
Benedict Cumberbatch, “Sherlock: His Last Vow”
Richard Jenkins, “Olive Kitteridge”
Mark Ruffalo, “The Normal Heart”
Billy Bob Thornton, “Fargo”
Outstanding Performance by a Female Actor in a Television Movie or Miniseries
Ellen Burstyn, “Flowers in the Attic”
Maggie Gyllenhaal, “The Honorable Woman”
Frances McDormand, “Olive Kitteridge”
Julia Roberts, “The Normal Heart”
Cicely Tyson, “The Trip to Bountiful”

Outstanding Performance by a Male Actor in a Drama Series
Steve Buscemi, “Boardwalk Empire”
Peter Dinklage, “Game of Thrones”
Woody Harrelson, “True Detective”
Matthew McConaughey, “True Detective”
Kevin Spacey, “House of Cards”


Outstanding Performance by a Female Actor in a Drama Series 
Claire Danes, “Homeland”
Viola Davis, “How to Get Away with Murder”
Julianna Margulies, “The Good Wife”
Tatiana Maslany, “Orphan Black”
Maggie Smith, “Downton Abbey”
Robin Wright, “House of Cards”

Outstanding Performance by a Male Actor in a Comedy Series
Ty Burrell, “Modern Family ”
Louis C.K., “Louie”
William H. Macy, “Shameless”
Jim Parsons, “The Big Bang Theory”
Eric Stonestreet, “Modern Family”

Outstanding Performance by a Female Actor in a Comedy Series
Uzo Aduba, “Orange is the New Black”
Julie Bowen, “Modern Family”
Edie Falco, “Nurse Jackie”
Julia Luis-Dreyfus, “Veep”
Amy Poehler, “Parks and Recreation”
Outstanding Performance by an Ensemble in a Drama Series
“Boardwalk Empire”
“Downton Abbey”
“Game of Thrones”
“Homeland”
“House of Cards”

Outstanding Performance by an Ensemble in a Comedy Series
“The Big Bang Theory”
“Brooklyn Nine-Nine”
“Modern Family”
“Orange is the New Black”
“Veep”

Screen Actors Guild 51st Annual Life Achievement Award
Debbie Reynolds

Critics Choice Movie Awards: Die Gewinner


Es geht munter weiter mit den Awards. Gestern wurden die 20. Critics Choice Movie Awards verliehen. Zu den großen Gewinnern zählten Boyhood mit drei Preisen, Birdman, der direkt sieben Trophäen mit nach Hause nahm und Grand Budapest Hotel mit ebenfalls drei Auszeichnungen. So langsam lässt sich da durchaus eine Tendenz erkennen. Einige Überraschungen finden sich auch. So ist beispielsweise Interstellar, der ja bei den Oscars ein klein wenig übergangen worden ist, in der Kategorie "Sci-Fi/Horror" als bester Film ausgezeichnet worden. Ein kleiner Sieg für Interstellar-Fans, aber immerhin. Schön ist auch die Beachtung für den Film Snowpiercer.
Außer Konkurrenz wurden dieses Jahr Jessica Chastain mit dem MVP Award ausgezeichnet. Kevin Coster darf sich über einen Preis für das Lebenswerk freuen und Regisseur Ron Howard darf einen Preis für all seine Regiewerke mitnehmen. Wer sonst noch welchen Preis gewonnen hat, könnt ihr hier nachlesen.

BEST PICTURE
Birdman
Boyhood 
Gone Girl
The Grand Budapest Hotel
The Imitation Game
Nightcrawler
Selma
The Theory of Everything
Unbroken
Whiplash

BEST ACTOR
Benedict Cumberbatch - The Imitation Game 
Ralph Fiennes - The Grand Budapest Hotel
Jake Gyllenhaal - Nightcrawler
Michael Keaton - Birdman 
David Oyelowo - Selma
Eddie Redmayne - The Theory of Everything

BEST ACTRESS
Jennifer Aniston - Cake
Marion Cotillard - Two Days, One Night
Felicity Jones - The Theory of Everything
Julianne Moore - Still Alice 
Rosamund Pike - Gone Girl
Reese Witherspoon - Wild

BEST SUPPORTING ACTOR
Josh Brolin - Inherent Vice
Robert Duvall - The Judge
Ethan Hawke - Boyhood
Edward Norton - Birdman
Mark Ruffalo - Foxcatcher
J.K. Simmons - Whiplash 

BEST SUPPORTING ACTRESS
Patricia Arquette - Boyhood
Jessica Chastain - A Most Violent Year
Keira Knightley - The Imitation Game 
Emma Stone - Birdman
Meryl Streep - Into the Woods
Tilda Swinton - Snowpiercer

BEST YOUNG ACTOR/ACTRESS
Ellar Coltrane - Boyhood 
Ansel Elgort - The Fault in Our Stars
Mackenzie Foy - Interstellar
Jean Liberher - St. Vincent
Tony Revolori - The Grand Budapest Hotel
Quvenzhane Wallis - Annie
Noah Wiseman - The Babadook

BEST ACTING ENSEMBLE
Birdman 
Boyhood
The Grand Budapest Hotel
The Imitation Game
Into the Woods
Selma

BEST DIRECTOR
Wes Anderson - The Grand Budapest Hotel Ava Duvernay - Selma
David Fincher - Gone Girl
Alejandro Gonzalez Inarritu - Birdman
Angelina Jolie - Unbroken
Richard Linklater - Boyhood  


BEST ORIGINAL SCREENPLAY
Birdman - Alejandro Inarritu, Nicolas Gabon, Armando Bo, Alexander Dinelaris
Boyhood - Richard Linklater
The Grand Budapest Hotel - Wes Anderson 
Nightcrawler - Dan Gilroy
Whiplash - Damien Chazelle

BEST ADAPTED SCREENPLAY
Gone Girl - Gillian Flynn 
The Imitation Game  - Graham Moore
Inherent Vice - Paul Thomas Anderson
The Theory of Everything - Anthony McCarten
Unbroken - Joel and Ethan coen, Richard LaGravenese
Wild - Nick Hornby

BEST CINEMATOGRAPHY
Birdman - Emmanuel Lubezki
The Grand Budapest Hotel - Robert Yeoman
Interstellar - Hoyte Van Hoytema
Mr. Turner - Dick Pope
Unbroken - Roger Deakins

BEST ART DIRECTION
Birdman – Kevin Thompson/Production Designer, George DeTitta Jr./Set Decorator
The Grand Budapest Hotel Adam Stockhausen/Production Designer, Anna Pinnock/Set Decorator
Inherent Vice
 - David Crank/Production Designer, Amy Wells/Set Decorator
Interstellar – Nathan Crowley/Production Designer, Gary Fettis/Set Decorator
Into the Woods – Dennis Gassner/Production Designer, Anna Pinnock/Set Decorator
Snowpiercer – Ondrej Nekvasil/Production Designer, Beatrice Brentnerova/Set Decorator

BEST EDITING
Birdman - Douglas Crise, Stephen Mirrione
Boyhood - Sandra Adair
Gone Girl - Kirk Baxter
Interstellar - Lee Smith
Whiplash - Tom Cross

BEST COSTUME DESIGN
The Grand Budapest Hotel - Milena Canner
Inherent Vice - Mark Bridges
Into the Woods - Colleen Atwood

BEST HAIR & MAKEUP
Foxcatcher
Guardians of the Galaxy
The Hobbit: the Battle of the Five Armies
Into the Woods
Maleficent

BEST VISUAL EFFECTS
Dawn of the Planet of the Apes
Edge of Tomorrow
Guardians of the Galaxy
The Hobbit: The Battle of the Five Armies
Interstellar 

BEST ANIMATED FEATURE
Big Hero Six
The Book of Life
The Boxtrolls
How to Train a Dragon 2
The LEGO Movie  

BEST ACTION MOVIE
American Sniper
Captain America: The Winter Soldier
Edge of Tomorrow
Fury
Guardians of the Galaxy 


BEST ACTOR IN AN ACTION MOVIE

Bradley Cooper - American Sniper
Tom Cruise - Edge of Tomorrow
Chris Evans - Captain America: The Winter Soldier
Brad Pitt – Fury
Chris Pratt - Guardians of the Galaxy

BEST ACTRESS IN AN ACTION MOVIE
Emily Blunt - Edge of Tomorrow
Scarlett Johansson - Lucy
Jennifer Lawrence - The Hunger Games: Mockingjay – Part 1
Zoe Saldana - Guardians of the Galaxy
Shailene Woodley - Divergent

BEST COMEDY
Birdman
The Grand Budapest Hotel
St. Vincent
Top Five
22 Jump Street 


BEST ACTOR IN A COMEDY
Jon Favreau - Chef
Ralph Fiennes - The Grand Budapest Hotel
Michael Keaton - Birdman Bill Murray - St. VincentChris Rock - Top FiveChanning Tatum - 22 Jump Street

BEST ACTRESS IN A COMEDY
Rose Byrne - NeighborsRosario Dawson - Top FiveMelissa McCarthy - St. VincentJenny Slate - Obvious Child Kristen Wiig - The Skeleton Twins

BEST SCI-FI/HORROR MOVIE
The Babadook
Dawn of the Planet of the Apes
Interstellar
Snowpiercer
Under the Skin

BEST FOREIGN LANGUAGE FILM
Force Majeure 
Ida
Leviathan
Two Days, One Night
Wild Tales

BEST DOCUMENTARY FEATURE
CITIZENFOUR
Glenn Campbell: I’ll Be Me
Jodorowsky’s Dune
Last Days in Vietnam
Life Itself
The Overnighters

BEST SONG
“Big Eyes” – Lana Del Rey - Big Eyes
“Everything is Awesome” – Jo Li and the Lonely Planet - The Lego Movie
“Glory” - Common/John Legend - Selma
“Lost Stars” – Keira Knigthley - Begin Again
“Yellow Flicker Beat” – Lorde - The Hunger Games: Mockingjay – Part 1

BEST SCORE
Alexander Desplat - The Imitation Game
Johann Johannsoon - The Theory of Everything
Trent Reznor, Atticus Ross - Gone Girl
Antonio Sanchez - Birdman 
Hans Zimmer - Interstellar

Die Goldene Himbeere 2015: Die Nominierten


Alljährlich werden einen Abend vor den Oscars die Goldenen Himbeeren verliehen. Doch während sämtliche anderen Preise versuchen, die Besten der Besten zu ehren, geht es bei der Himbeere nur um eines: die miesesten Filme und Schauspieler des vorangegangenen Jahres. Bereits seit 35 Jahren wird dieser Preis vergeben, und unter den Gewinnern und Nominierten finden sich zahlreiche eigentlich angesehene Stars. Kritiker könnten nun anmerken, dass die Nominierungen jedes Jahr ein bisschen zahmer werden, werft am besten einen Blick drauf und entscheidet selbst. Neu in diesem Jahr ist der Redeemer-Award. Dort werden ehemalige Gewinner, die unter Beweis gestellt haben dass sie auch besser können, geehrt. Also, hier ist die Liste der Nominierten. Wer gerne mal mit abstimmen möchte, kann dies für die Redeemer-Kategorie auf Rotten Tomatoes abstimmen. Und wer nicht so gerne liest, kann sich hier das offizielle Announcement-Video anschauen.

WORST PICTURE
Kirk Cameron’s Saving Christmas
Left Behind
The Legend of Hercules
Teenage Mutant Ninja Turtles
Transformers 4: Age of Extinction

WORST ACTOR
Nicolas Cage / Left Behind
Kirk Cameron / Kirk Cameron’s Saving Christmas
Kellan Lutz / The Legend of Hercules
Seth MacFarlane / A Million Ways To Die in the West
Adam Sandler / Blended

WORST ACTRESS
Drew Barrymore / Blended
Cameron Diaz / The Other Woman and Sex Tape
Melissa McCarthy / Tammy
Charlize Theron / A Million Ways to Die in the West
Gaia Weiss / The Legend of Hercules

THE RAZZIE REDEEMER AWARD
Ben Affleck (From RAZZIE “Winner” for GIGLI to Oscar Darling for ARGO and GONE GIRL)
Jennifer Aniston (From 4-Time RAZZIE Nominee to SAG Award Nominee for CAKE)
Mike Myers (From RAZZIE “Winner” for LOVE GURU to Docu Director of SUPERMENSCH)
Keanu Reeves (From 6-Time RAZZIE Nominee to Critically Acclaimed JOHN WICK)
Kristen Stewart (From RAZZIE “Winner” for TWILIGHT to the Art House Hit CAMP X-RAY)

WORST SUPPORTING ACTRESS
Cameron Diaz / Annie
Megan Fox / Teenage Mutant Ninja Turtles
Nicola Peltz / Transformers: Age of Extinction
Brigitte Ridenour (Kirk’s Sister) / Kirk Cameron’s Saving Christmas
Susan Sarandon / Tammy

WORST SUPPORTING ACTOR
Mel Gibson/ Expendables 3
Kelsey Grammer / Expendables 3, Legends of Oz, Think Like a Man Too and Transformers: Age of Extinction
Shaquille O’Neal / Blended
Arnold Schwarzenegger / Expendables 3
Kiefer Sutherland/ Pompeii

WORST DIRECTOR
Michael Bay / Transformers: Age of Extinction
Darren Doane / Kirk Cameron’s Saving Christmas
Renny Harlin / The Legend of Hercules
Jonathan Liebesman / Teenage Mutant Ninja Turtles
Seth MacFarlane / A Million Ways To Die in the West

WORST SCREEN COMBO
Any Two Robots, Actors (or Robotic Actors) Transformers: Age of Extinction
Kirk Cameron & His Ego / Kirk Cameron’s Saving Christmas
Cameron Diaz & Jason Segel / Sex Tape
Kellan Lutz & Either His Abs, His Pecs or His Glutes / The Legend of Hercules
Seth MacFarlane & Charlize Theron / A Million Ways To Die in the West

WORST SCREENPLAY
Kirk Cameron’s Saving Christmas, Written by Darren Doane and Cheston Hervey
Left Behind, Screenplay by Paul LaLonde and John Patus,
Based on the Novel by Tim LaHaye and Jerry B. Jenkins
Sex Tape, Screenplay by Kate Angelo and Jason Segel & Nicholas Stoller
Teenage Mutant Ninja Turtles, Written by Evan Daugherty and Andre Nemec & Josh Applebaum,
Based on Characters Created by Peter Laird and Kevin Eastman
Transformers: Age of Extinction, Written by Ehren Kruger, Based on Hasbro’s Transformers Action Figures

WORST REMAKE, RIP-OFF OR SEQUEL
Annie
Atlas Shrugged #3: Who Is John Galt?
The Legend of Hercules
Teenage Mutant Ninja Turtles
Transformers: Age of Extinction

Golden Globes 2015: Die Nominierten und Gewinner


In der Nacht wurden die 72. Golden Globes in Beverly Hills verliehen. Amy Poehler und Tina Fey moderierten die Verleihung zum dritten Mal in Folge, für nächstes Jahr wird wohl jemand anderes diesen Job übernehmen. Leider, denn die beiden sind göttlich. Der Cecil B. DeMille Award für das Lebenswerk ging an George Clooney, die restlichen Nominierten findet ihr hier aufgelistet.  Die Gewinner sind jeweils fett markiert, anklickbare Filmtitel bringen euch, wie immer, zur entsprechenden Kritik hier im Blog. 

BEST MOTION PICTURE – DRAMA
Boyhood
Foxcatcher
The Imitation Game
Selma
The Theory of Everything
 
BEST PERFORMANCE BY AN ACTRESS IN A MOTION PICTURE – DRAMA
Jennifer Aniston - Cake
Felicity Jones – The Theory of Everything
Julianne Moore - Still Alice
Rosamund Pike - Gone Girl
Reese Witherspoon - Wild

BEST PERFORMANCE BY AN ACTOR IN A MOTION PICTURE – DRAMA
Steve Carell - Foxcatcher
Benedict Cumberbatch - The Imitation Game 
Jake Gyllenhaal - Nightcrawler 
David Oyelowo – Selma
Eddie Redmayne - The Theory of Everything

BEST MOTION PICTURE – COMEDY OR MUSICAL
Birdman
The Grand Budapest Hotel
Into the Woods
Pride
St. Vincent


BEST PERFORMANCE BY AN ACTRESS IN A MOTION PICTURE – COMEDY OR MUSICAL
Amy Adams – Big Eyes
Emily Blunt -  Into the Woods
Helen Mirren – The Hundred-Foot Journey
Julianna Moore – Maps to the Stars
Qhvenzhane Wallis - Annie 

BEST PERFORMANCE BY AN ACTOR IN A MOTION PICTURE – COMEDY OR MUSICAL
Ralph Fiennes - The Grand Budapest Hotel
Michael Keaton - Birdman
Bill Murray - St. Vincent
Joaquin Phoenix – Inherent Vice
Christoph Waltz - Big Eyes

BEST ANIMATED FEATURE FILM 
Big Hero Six
The Book of Life
The Boxtrolls
How to Train your Dragon 2
The LEGO Movie

BEST FOREIGN LANGUAGE FILM 
Force Majeure  - Sweden
Gett: The Trial of Vivianne – Israel
Ida  - Poland
Leviathan – Russia
Tangerines Mandariinid – Estonia

BEST PERFORMANCE BY AN ACTRESS IN A SUPPORTING ROLE IN A MOTION PICTURE
Patricia Arquette - Boyhood 
Jessica Chastain – A Most Violent Year
Keira Knightley - The Imitation Game 
Emma Stone - Birdman
Meryl Streep - Into the Woods 

BEST PERFORMANCE BY AN ACTOR IN A SUPPORTING ROLE IN A MOTION PICTURE
Robert Duvall – The Judge
Ethan Hawke - Boyhood
Edward Norton - Birdman
Mark Ruffalo - Foxcatcher
J.K. Simmons - Whiplash

BEST DIRECTOR – MOTION PICTURE
Wes Anderson - The Grand Budapest Hotel Ava Duvernay - Selma
David Fincher - Gone Girl
Alejandro Gonzalez Inarritu - Birdman
Richard Linklater - Boyhood

BEST SCREENPLAY –MOTION PICTURE
Wes Anderson - The Grand Budapest Hotel Gillian Flynn - Gone Girl
Alejandro Inarritu, Nicolas Gabon, Armando Bo, Alexander Dinelaris - Birdman  
Richard Linklater - Boyhood
Graham Moore - The Imitation Game

BEST ORIGINAL SCORE – MOTION PICTURE
Alexander Desplat – The Imitation Game
Johann Johannsoon - The Theory of Everything
Trent Reznor, Atticus Ross - Gone Girl
Antonio Sanchez – Birdman
Hans Zimmer - Interstellar
BEST ORIGINAL SONG – MOTION PICTURE
“Big Eyes” - Big EyesMusic and Lyrics by Lana Del Rey“Glory” - Selma Music and Lyrics by John Legend, Common“Mercy Is” – Noah
Music and Lyrics by Patti Smith, Lenny Kaye
“Opportunity - AnnieMusic and Lyrics by Greg Kurstin, Sia Furler, Will Gluck
“Yellow Flicker Beat” - The Hunger Games: Mockingjay – Part 1
Music and Lyrics by Lorde
BEST TELEVISION SERIES DRAMA
“The Affair” (Showtime)
“Downton Abbey” (PBS)
“Game of Thrones” (HBO)
“The Good Wife" (CBS)
“House of Cards” (Netflix)
BEST PERFORMANCE BY AN ACTRESS IN A TELEVISION SERIES – DRAMA
Claire Danes – “Homeland”
Viola Davis – “How to Get Away with Murder”
Juliana Margulies – “The Good Wife”
Ruth Wilson – “The Affair”
Robin Wright – “House of Cards”

BEST PERFORMANCE BY AN ACTOR IN A TELEVISION SERIES – DRAMA
Clive Owen – “The Knick”
Liev Schreiber – “Ray Donovan”
Kevin Spacey – “House of Cards”
James Spader – “The Blacklist”
Dominic West – “The Affair”

BEST TELEVISION SERIES – COMEDY OR MUSICAL
“Girls” (HBO)
“Jane the Virgin” (The CW)
“Orange is the New Black” (Netflix)
“Silicon Valley” (HBO)
“Transparent” (Amazon) 

BEST PERFORMANCE BY AN ACTRESS IN A TELEVISION SERIES – COMEDY OR MUSICAL
Lena Dunham - “Girls”
Edie Falco - “Nurse Jackie”
Julia Louis-Dreyfus - “Veep”
Gina Rodriguez – “Jane the Virgin”
Taylor Schilling – “Orange is the New Black”

BEST PERFORMANCE BY AN ACTOR IN A TELEVISION SERIES – COMEDY OR MUSICAL
Louis C.K. – “Louie”
Don Cheadle – “House of Lies”
Ricky Gervais – “Derek”
William H. Macy – “Shameless”
Jeffrey Tambor – “Transparent” 

BEST MINI-SERIES OR MOTION PICTURE MADE FOR TELEVISION
“Fargo” (FX)
“The Missing” (Starz)
“The Normal Heart” (HBO)
“Olive Kitteridge” (HBO)
“True Detective” (HBO)

BEST PERFORMANCE BY AN ACTRESS IN A MINI-SERIES OR MOTION PICTURE MADE FOR TELEVISION
Maggie Gyllenhaal – “The Honorable Woman”
Jessica Lange – “American Horror Story: Freak Show”
Frances McDormand – “Olive Kitteridge”
Frances O’Connor – “The Missing”
Allison Tolman – “Fargo”

BEST PERFORMANCE BY AN ACTOR IN A MINI-SERIES OR MOTION PICTURE MADE FOR TELEVISION
Martin Freeman – “Fargo”
Woody Harrelson – “True Detective”
Matthew McConaughey – “True Detective”
Mark Ruffalo – “The Normal Heart”
Billy Bob Thornton – “Fargo”

BEST PERFORMANCE BY AN ACTRESS IN A SUPPORTING ROLE IN A SERIES, MINI-SERIES OR MOTION PICTURE MADE FOR TELEVISION
Uzo Adoba – “Orange is the New Black”
Kathy Bates – “American Horror Story: Freak Show”
Joanne Froggat – “Downton Abbey”
Allison Janney – “Mom”
Michelle Monaghan – “True Detective”

BEST PERFORMANCE BY AN ACTOR IN A SUPPORTING ROLE IN A SERIES, MINI-SERIES OR MOTION PICTURE MADE FOR TELEVISION
Matt Bomer – “The Normal Heart”
Alan Cumming – “The Good Wife”
Colin Hanks – “Fargo”
Bill Murray – “Olive Kitteridge”
Jon Voight – “Ray Donovan”

BAFTA Nominierungen 2015


Die Award-Saison kommt so langsam ins Rollen. Am Sonntag Abend werden die Golden Globes verliehen, und im UK wurden nun die Nominierten für die diesjährigen BAFTAs bekannt gegeben. Mit ganzen 11 Nominierungen liegt Grand Budapest Hotel an der Spitze der Nominierten, dicht gefolgt von Die Entdeckung der Unendlichkeit und The Imitation Game mit 9 und Birdman mit ganzen 10 Nominierungen. Wer in welcher Kategorie nominiert ist, habe ich euch hier zusammengestellt. Klicks auf die Links bringen euch zu vorhandenen Kritiken im Blog. 

Moderiert wird die 68. Ausgabe der BAFTAs von Stephen Fry, die Verleihung findet am 8.2.2015 statt. Zusammen mit den Golden Globes gelten die BAFTAs als recht guter Indikator für die Ende Februar stattfindende Oscar-Verleihung, die in diesem Jahr zum ersten Mal von Neil Patrick Harris moderiert wird.

Bester Film:
Birdman
Boyhood
Grand Budapest Hotel
Die Entdeckung der Unendlichkeit

Herausragender Britischer Film:
'71
Paddington
Pride
Die Entdeckung der Unendlichkeit
Under the Skin

Beste Regie:
Alejandro G. Iñárritu - Birdman
Richard Linklater - Boyhood
Wes Anderson - Grand Budapest Hotel
James Marsh - Die Entdeckung der Unendlichkeit
Damien Chazelle - Whiplash

Bester Hauptdarsteller:
Benedict Cumberbatch - The Imitation Game
Eddie Redmayne - The Theory of Everything
Jake Gyllenhaal - Nightcrawler
Michael Keaton - Birdman
Ralph Fiennes - Grand Budapest Hotel

Beste Hauptdarstellerin:
Amy Adams - Big Eyes
Felicity Jones - Die Entdeckung der Unendlichkeit
Julianne Moore - Still Alice
Reese Witherspoon - Der große Trip-Wild
Rosamund Pike - Gone Girl

Ralph Fiennes in Grand Budapest Hotel © Twentieth Century Fox
Bester Nebendarsteller:
Edward Norton - Birdman
Ethan Hawke - Boyhood
J.K. Simmons - Whiplash
Mark Ruffalo - Foxcatcher
Steve Carell - Foxcatcher

Beste Nebendarstellerin:
Emma Stone - Birdman
Imelda Staunton - Pride
Keira Knightley - The Imitation Game
Patricia Arquette - Boyhood
Rene Russo - Nightcrawler

Bestes Originaldrehbuch:
Birdman
Boyhood
Grand Budapest Hotel
Whiplash

Bestes adaptiertes Drehbuch:
American Sniper
Gone Girl
Paddington
Die Entdeckung der Unendlichkeit

Bester nicht-englischsprachiger Film:
Ida
Leviathan
Lunchbox
Trash
Zwei Tage, eine Nacht

Benedict Cumberbatch und Keira Knightley in The Imitation Game © Squareone
Bester Dokumentarfilm:
20 Feet From Stardom
20,000 Days On Earth
Citizenfour
Finding Vivian Maier
Virunga

Bester Animationsfilm:
Baymax - Riesiges Robowabohu
Die Boxtrolls

Beste Kamera:
Birdman
Grand Budapest Hotel
Ida

Bester Schnitt:
Birdman
Grand Budapest Hotel
Die Entdeckung der Unendlichkeit
Whiplash

Beste Originalmusik:
Birdman
Grand Budapest Hotel
Die Entdeckung der Unendlichkeit
Under the Skin

Bestes Produktionsdesign:
Big Eyes
Grand Budapest Hotel

Bestes Kostümdesign:
Grand Budapest Hotel
Into the Woods
Die Entdeckung der Unendlichkeit

Eddie Redmayne als Stephen Hawking in "Die Entdeckung der Unendlichkeit© Universal
Make-Up & Hair:
Grand Budapest Hotel
Into the Woods
Die Entdeckung der Unendlichkeit

Bester Ton:
American Sniper
Birdman
Grand Budapest Hotel
Whiplash

Beste visuelle Effekte:

Herausragendes Debüt eines britischen Drehbuchautors, Regisseurs oder Produzenten:
Elaine Constantine (Regisseurin/ Drehbuchautorin) - Nothern Soul
Gregory Burke (Drehbuchautor), Yann Demange (Regisseur) - '71
Hong Khaou (Drehbuchautor/Regisseur) - Lilting
Paul Katis (Regisseur/ Produzent), Andrew de Lotbiniere (Produzent) - Kajaki
Stephen Beresford (Drehbuchautor), David Livingstone (Produzent) - Pride

Bester britischer animierter Kurzfilm:
The Bigger Picture
Monkey Love Experiments
My Dad

Bester britischer Kurzfilm:
Boogaloo and Graham
Emotional Fusebox
The Karaman Line
Slap
Three Brothers

Rising Star Award:
Gugu Mbatha-Raw
Jack O'Connell
Margot Robbie
Miles Teller
Shailene Woodley

Wer sich die Liste der Nominierten im Original anschauen will, kann das auf der Seite der BAFTAs erledigen: BAFTA-Homepage.

66th Primetime Emmy Awards - Die Gewinner

In der letzten Nacht wurden zum 66. Mal die Primetime Emmys vergeben. Gewinner des Abends dürfte wohl Breaking Bad gewesen sein. Aber auch Sherlock und True Detective konnten sich zu den Gewinnern zählen. Eines ist klar: in der Haut der Emmy-Jury möchte in diesem Jahr und bei diesen Nominierten wohl niemand stecken. Eine komplette Übersicht der Gewinner findet ihr nun hier. 

Der Gewinner des Abends © AMC
Hauptdarstellerin in einer Drama Serie ist Julianna Margulies für The Good Wife geworden. Der Preis für den besten Hauptdarsteller in Sachen Drama konnte erneut Bryan Cranston für seinen Walter White in Breaking Bad abräumen. Ein weiterer Preis für Breaking Bad ging an Anna Gunn für die beste weibliche Nebendarstellerin in der Kategorie Drama, bei den Nebendarstellern räumte ebenfalls Breaking Bad, diesmal vertreten von Aaron Paul, ab. Breaking Bad holte für seine Folge "Ozymandias" außerdem noch den Emmy für Outstanding Writing. Und weil es so schön ist, kommt am Ende noch der Emmy für die beste Drama Serie zur Sammlung dazu.

© HBO
Bleiben wir beim Drama, denn dort gibt es ja auch noch Gastauftritte. Bei den Damen gewann Allison Janney für Masters of Sex, bei den Herren ging der Preis an Joe Morton aus Scandal.
Die Emmys für die Regie und Cinematography in der Drama Kategorie gehen hochverdient an Cary Fukunaga respektive Adam Arkapaw für seine True Detective - Folge "Who goes there". Wer sich erinnern mag: Am Ende wird der Zuschauer mit einem sechs Minuten Tracking Shot verwöhnt. Das regietechnische Meisterwerk kann man hier mit einem *klick* bewundern. Aber Achtung, Spoiler falls ihr True Detective noch nicht gesehen habt (was ihr tun solltet, es ist wirklich so gut wie alle sagen).True Detective gewinnt dann noch den Emmy für das beste Casting in einer Dramaserie.

© ABC
Leichtere Töne werden in der Comedy-Sparte angeschlagen. Julia Louis-Dreyfus gewinnt zum dritten Mal in Folge für ihre Hauptrolle in Veep, bei den Männern gewinnt Jim Parsons für seinen Sheldon Cooper aus Big Bang Theory. Die weibliche Nebenrolle geht an Allison Janney für Mom, die männliche zum zweiten Mal nach 2011 an Ty Burrell für Modern Family. Uzo Aduba bekommt für ihre Gastrolle in Orange is the new Black ebenfalls einen Emmy, Late Night Show Host Jimmy Fallon bekommt einen Emmy für seine Gastauftritte bei Saturday Night Live. Orange is the new Black nimmt auch noch den Preis für das beste Casting mit heim. Outstanding Writing für eine Comedy Serie geht an Louis C.K. für Louie, die beste Regie kann Gail Mancuso für die Modern Family - Episode ""Vegas" mit nach Hause nehmen. Modern Family nimmt dann auch gleich noch den Preis für die beste Comedy Serie an sich mit. 

© BBC
Kommen wir zu den Miniserien. Jessica Lange holt für ihre Darstellung der Fiona Goode in der dritten Staffel von American Horror Story den Preis für die beste Hauptdarstellerin. Bei den Männern gewinnt Benedict Cumberbatch für seine Darstellung des Sherlock. Die Nebendarsteller kommen jeweils aus der gleichen Serie: Kathy Bates für American Horror Story, Martin Freeman für Sherlock. Sherlock holt mit "His Last Vow" direkt noch die Emmys für Outstanding Writing und Cinematography ab. In Sachen Regie darf sich Colin Bucksey für seine Fargo-Episode "Buridan's Ass" zukünftig einen Emmy auf den Nachttisch stellen. Fargo holt noch den Preis für das beste Casting einer Miniserie.

Des Weiteren wurden zahlreiche Preise für Dokumentationen, Kinderserien und die scheinbar unendliche Anzahl der Variety-Shows vergeben. Eine komplette Liste der Gewinner und der nominierten findet ihr auf der Homepage der Emmys *klick*.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...